Trainer & Coach

[weglot_switcher]

Allgemeine Geschäftsbedingungen Coaching

1. Allgemeines, Geltungsbereich & Definitionen
Garry Hayward (im Folgenden auch Coach genannt) führt Coachings gemäß diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) durch. Mit der Beauftragung gelten diese Bedingungen vom Kunden (im Folgenden auch Coachee genannt) als angenommen.
Weitere Vereinbarungen sind nur verbindlich, wenn diese von Garry Hayward schriftlich bestätigt werden.

Die von Garry Hayward abgeschlossenen Verträge sind Dienstverträge im Sinne §611 BGB, sofern nicht ausdrücklich etwas anderes schriftlich vereinbart wird. Gegenstand des Vertrages ist daher die Erbringung der vereinbarten Leistungen, nicht die Herbeiführung eines bestimmten Erfolges. Insbesondere haftet Garry Hayward nicht für ein bestimmtes wirtschaftliches Ergebnis.

2. Rechtliche Rahmenbedingungen & Haftung
Zu keinem Zeitpunkt bietet Garry Hayward professionelle medizinische, psychologische oder finanzielle Beratung oder Therapie an. Es werden keine Krankheiten körperlicher oder psychischer Art bearbeitet. Die Dienstleistungen richten sich ausschließlich an psychisch & physisch gesunde Personen, sind lösungsorientiert und auf die Gegenwart, Zukunft und Aktivitätssteigerung des Kunden ausgerichtet. Garry Hayward behandelt keine Traumata oder sonstigen tiefgreifenden psychosozialen Problemen, die von einem Psychologen oder Therapeuten behandelt werden müssen. Coaching ist keine Psychotherapie und kein Ersatz für eine Psychotherapie.

Der Coachee trägt während des gesamten Coaching- bzw. Trainingsprozesses die volle Verantwortung für sein Handeln, sowohl während, als auch außerhalb der Coachingtermine.
Die Teilnahme an einem Coaching setzt eine normale psychische und physische Belastbarkeit voraus. Kunden, die eine ärztlich diagnostizierte psychische Störung bzw. Krankheit haben, sollten nicht mit Garry Hayward zusammen arbeiten. Eine weitergehende Haftung ist ausgeschlossen.

3. Mitwirkung des Coachees
Coachings erfolgen auf der Grundlage der zwischen den Vertrags-Parteien geführten Vorbereitungs-Gespräche. Die Zusammenarbeit basiert auf Kooperation und gegenseitigem Vertrauen. Garry Hayward macht in diesem Zusammenhang darauf aufmerksam, dass die angebotenen Coachings die gewünschten Erfolge nicht garantieren können.

Das gemeinsame Coaching erfordert ein hohes Maß an Disziplin, Engagement und Selbstverantwortung seitens des Coachees. Der Coachee sollte daher bereit und offen sein, an sich zu arbeiten und sich pro-aktiv mit seinen Herausforderungen auseinanderzusetzen.

Garry Hayward ist berechtigt, das Coaching zu beenden, wenn das Vertrauen nicht mehr gegeben ist, insbesondere wenn der Coachee die Coaching- bzw. Trainingsinhalte ablehnt.
Auch der Coachee hat das Recht, das Coaching zu beenden, wenn das Vertrauen nicht mehr gegeben ist. In beiden Fällen muss dies schriftlich (per Post, Fax oder E-Mail) erfolgen.

4. Honorare
Alle Angebote sind freibleibend. Die Termine für Telefon-Coaching werden zwischen Coach und Coachee nach beiderseitiger Verfügbarkeit vereinbart. Solange keine Kostenübernahme von anderer Stelle vorliegt, gilt der Coachee als Schuldner des Coaching-Honorars.

Die Honorare sind nach jedem Coaching-Termin von dem Coachee innerhalb von 7 Tagen nach Rechnungsstellung ohne Abzug zu bezahlen. Sonderkonditionen (z.B. Monatspakete) werden nach Bestellung durch den Kunden berechnet und sind somit im Voraus zu bezahlen.

5. Absage eines Coaching-Termines
Vereinbarte Coaching Termine sind grundsätzlich verbindlich. Dies gilt auch für das kostenlose Erstgespräch. Eine kostenfreie Absage oder Terminverschiebung des Coachingtermines ist bis spätestens 24 Stunden vor dem Termin möglich. Danach wird das Honorar zu 100 % in Rechnung gestellt. Dies gilt auch für das kostenlose Erstgespräch.

Diese Zahlungsverpflichtung gilt nicht, wenn der Coachee ohne Verschulden, z.B. im Falle eines Unfalls, an der Teilnahme verhindert ist. In diesen Fällen wird jeweils ein Ersatztermin vereinbart. Ein Nachweis des unverschuldeten Nicht-Erscheinens kann verlangt werden.

Termine, die von Garry Hayward abgesagt werden müssen, werden dem Coachee nicht in Rechnung gestellt. Der Coachee hat Anspruch nur auf einen Ersatztermin und sonst keine weitere Ansprüche gegen Garry Hayward. Dieser schuldet auch keine Angabe von Gründen.

6. Vertraulichkeit des Coachings
Garry Hayward verpflichtet sich, über alle im Rahmen der Tätigkeit bekannt gewordenen betrieblichen, geschäftlichen und privaten Angelegenheiten des Kunden auch nach der Beendigung des Coachings Stillschweigen gegenüber Dritten zu bewahren.
Darüber hinaus verpflichtet sich Garry Hayward, die zum Zwecke des Coachings überlassenen Unterlagen sorgfältig zu verwahren und gegen Einsichtnahme Dritter zu schützen.

7. Copyright
Alle an den Kunden ausgehändigten Unterlagen sind, soweit nichts anderes vereinbart ist, in der vereinbarten Vergütung enthalten. Die Unterlagen sind zum persönlichen Gebrauch des Kunden bestimmt. Das Urheberrecht an den Coachingkonzepten und Unterlagen gehört allein Garry Hayward. Dem Kunden ist es nicht gestattet, die Unterlagen ohne schriftliche Zustimmung von Garry Hayward ganz oder auszugsweise zu vervielfältigen und/oder Dritten zugänglich zu machen.
Eine Veröffentlichung, auch auszugsweise, ist untersagt.

8. Sektenerklärung
Hiermit erkläre ich, Garry Hayward, dass ich nicht nach der Technologie von L. Ron Hubbard (Gründer der Scientology-Organisation) arbeite oder gearbeitet habe, dass ich nicht nach der Technologie von L. Ron Hubbard geschult wurde und keine Kurse und/oder Seminare bei der Scientology-Organisation besuche oder besucht habe, in denen nach der Technologie von L. Ron Hubbard gearbeitet wird und dass sämtliche Coachings und Beratungen nicht nach dieser Technologie durchgeführt werden. Zudem lehne ich sektiererische Praktiken jedweder Art ab und distanziere mich ausdrücklich von Sekten und ähnlichen Organisationen.

9. Schlussbestimmungen
Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages mit dem Klienten einschließlich dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird hier durch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die ganz oder teilweise unwirksame Regelung soll durch eine Regelung ersetzt werden, deren wirtschaftlicher Erfolg dem der unwirksamen möglichst Nahe kommt.

10. Erfüllungsort und Gerichtsstand
Erfüllungsort ist Schwabmünchen. Gerichtstand ist das zuständige Amtsgericht Augsburg.
Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

Schwabmünchen, 20.01.2021

Vielen Dank für deinen Besuch!
Doch, Willst Du wirklich schon gehen?

Ein
kostenloses Kennenlerngespräch
kann bestimmt deine noch offenen Fragen beantworten.

Ich würde mich sehr freuen von Dir zu hören.

Wie kann ich Dich unterstützen?

Bitte das Kontaktformular vollständig ausfüllen.
Deine Daten werden erst dann übermittelt,
wenn Du auf der nächsten Seite auf „Senden“ klickst.